Blauer Engel in Bochum

Scheinbar ist es an Muttertag sehr beliebt frühstücken zu gehen. So viel Mühe ein nettes Frühstückslokal zu finden, hatten wir bisher noch nie. Fairerweise muss man sagen, dass wir uns recht kurzfristig zum Frühstücken verabredet hatten und vor allem Dirk, unsere Frühstücksbegleitung, die ganze Arbeit mit der Reservierung hatte (er hat bei bestimmt 20 verschiedenen Cafes angerufen). Vielen lieben Dank dafür😊

Erfolg hatte Dirk beim Blauen Engel in Bochum. Gespannt machten wir uns also auf den Weg. Die Lokalität liegt in Uni-Nähe und ist wohl bei Studenten sehr beliebt. Bei unserem Eintreffen war es noch ganz ruhig, lediglich eine Servicekraft war dort, die aber nichts von irgendwelchen Reservierungen wusste. Wir entschieden uns dann einfach draußen Platz zu nehmen, da es ganz nett aussah.

Tja, und da saßen wir dann. Irgendwann traf ein junger Mann ein. Er verteilte Karten und Aschenbecher auf den Tischen. Als unser Kaffeedurst größer wurde sprachen wir ihn an und bestellten zumindest mal Getränke. Diese kamen dann kurze Zeit später.

Und dann hatten wir ausreichend Zeit uns zwischen den drei angebotenen Frühstücksvarianten zu entscheiden: kleines Frühstück, großes Frühstück oder deftiges Frühstück.

Inzwischen waren ein paar mehr Gäste eingetroffen, allerdings war es nicht so voll, dass man uns nicht hätte nach unseren Wünschen fragen können. Der Kaffee war leer, aber unsere Bestellung hatten wir noch nicht aufgegeben. Wir sprachen den jungen Mann an. Er war überrascht, dass wir frühstücken wollten (dabei hatten wir ihm vorher gesagt, dass wir eigentlich drinnen einen Tisch zum Frühstücken reserviert hatten, uns aber lieber draußen hingesetzt hatten). Wir bestellen also weitere Getränke und ein kleines, ein großes (nur mit Käse) und ein deftiges Frühstück.

Während des Wartens bekamen wir dann am Nachbartisch mit, dass es im Blauen Engel auch die Möglichkeit gibt sich das Frühstück aus einzelnen Komponenten zusammenzustellen, z. B. mit Rührei oder auch Lachs. Wir fanden es dann doch sehr befremdlich, dass uns das nicht angeboten worden war. Die Stimmung sank, der Hunger wurde mehr. 75 Minuten, nachdem wir Platz genommen hatten, gab es dann tatsächlich etwas zu essen.

            

Trotz der langen Wartezeit und den unterschiedlichen Angeboten an die Gäste haben wir uns bemüht das Frühstück ansich und die Qualität unvoreingenommen zu beurteilen. Leider hielt sich unsere Begeisterung in Grenzen: einfachster Standardbelag, Aufbackbrötchen, die Eier waren sehr trocken, lediglich die Bohnen schmeckten recht gut. Es ist zwar nett, dass man zu dem Frühstück mehrere Tassen Kaffee oder Milchkaffee bekommt, aber wenn der Rest nicht passt, ist es für uns keinen weiteren Besuch wert.

Unsere Bewertung: 2 von 5 Kaffeetassen  

Blauer Engel

Höfestraße 86

44803 Bochum

Telefon: 0234 383084

Unser Besuch: an einem Sonntag im Mai 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.