Cafe Mölmsche Leckereien in Mülheim

Schon länger auf meiner Liste der zu besuchenden Cafes stand das Cafe Mölmsche Leckereien. Da wir eh oft auf dem Weg zum sonntäglichen Showdown-Training in Moers an Mülheim vorbeikommen, erschien uns ein Besuch vor dem Training als passend. Also reservierten wir einen Tisch für drei, da uns eine Trainingspartnerin begleiten wollte.

Von außen wirkt das Cafe einladend.

Drinnen waren wir – bis auf eine andere Dame, die bereits frühstückte – die einzigen Gäste. Die junge Inhaberin begrüßte uns freundlich. Unser Tisch am Fenster war schon vorbereitet.

Wir wagten einen Blick in die Karte und waren etwas überrascht, da die Auswahl dann doch sehr übersichtlich war.

Wir bestellten zweimal das Genießer-Frühstück (Pott Tee oder Kaffee, 1 Glas Orangensaft, 2 Brötchen, 1 Scheibe Brot, 1 gekochtes Ei, Gouda, Frischkäse, Brie, Oliven, Salami und Salatbeilage) für 8,90 € und einmal das Süße Frühstück (Pott Tee oder Kaffee, 1 Croissant, Butter, Nutella und Marmelade) für 3,90 €, zusätzlich noch ein Brötchen extra.

Der Kaffee wurde zügig an den Tisch gebracht, serviert in Tassen, die perfekt zur gesamten Einrichtung passen.

Die Einrichtung konnten wir während der relativ kurzen Wartezeit auf uns wirken lassen.

                

Hier sieht man, wie viel Herzblut in dem Cafe steckt. Alles ist liebevoll dekoriert und aufeinander abgestimmt. Je länger man sich umsieht, desto mehr entdeckt man, z. B. kleine Marmeladengläser, die man kaufen kann, gestickte Deckchen, Schmuck, handgemachte Puppen (vermutlich kann man diese auch kaufen), frische Blumen und Pflanzen. Dort muss man (oder vielleicht nur Frau?) sich einfach wohlfühlen.

Unser Frühstück war nett angerichtet und mengenmäßig völlig ausreichend. Besonders positiv fiel uns auf, dass es frische Brötchen waren und nicht Aufbackware. Tomaten- und Gurkenscheiben waren frisch und der Frischkäse von guter Qualität. Etwas überrascht war ich, dass ich statt Nutella (wie in der Karte angegeben) Honig erhalten habe (zum Glück mag ich Honig 😉).

    

Zum Bezahlen ging ich nach vorne an die kleine Verkaufstheke. Dort läuft einem das Wasser im Munde zusammen (auch wenn man eigentlich satt ist), wenn man die dort präsentierten Leckereien sieht.

    

Ich vermute, dass sowohl die angebotenen Kuchen als auch die kleinen Kaffestückchen (wie Saarländer das nennen) selbstgemacht sind.

Wir drücken der jungen Inhaberin die Daumen, dass sich ihre Anstrengungen und Bemühungen auszahlen (bei unserem Besuch war das Cafe ja leider fast ganz leer).

Unsere Bewertung: 3 von 5 Kaffeetassen   

Cafe Mölmsche Leckereien

Schlossberg 19

45479 Mülheim

Unser Besuch: an einem Sonntag im Januar 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.