Cafe Mondrian in Moers

Uns hat es mal wieder nach Moers verschlagen, dieses Mal ins Cafe Mondrian. Das liegt direkt am Rande der Innenstadt und wirkt ein wenig alternativ: Holzstühle und -tische, eine dunkle Theke und schöne (Blech-)Schilder. Laut Internetseite gibt es erst seit Kurzem Frühstück im Cafe Mondrian, weshalb wir es direkt mal testen wollten.

Nach einer netten Begrüßung durch die Bedienung entschieden wir uns für einen Tisch direkt am Fenster. Es war drinnen angenehm ruhig, da wir die einzigen Gäste waren, die sich hier einen Tisch gesucht haben. Die übrigen Gäste genossen draußen die Spätsommersonne.

Die Bedienung brachte uns die Speisekarte und nahm unseren Getränkewunsch auf.

Die Frühstückskarte ist eher klein, so dass wir uns schnell entschieden hatten.

Wir bestellten das herzhafte Frühstück mit Frischkäse, italienischer Salami, Lomo, Mortadella und Serrano für 8,90 € und das süße Frühstück mit ofenfrischem Croissant und zweierlei selbstgemachter Marmelade für 4,50 €.

Recht zügig wurde das Bestellte an unseren Tisch gebracht.

    

Uns hat es wirklich gut geschmeckt: das Brot und das Croissant waren frisch und lecker, der Belag vielfältig und keine typische Discounterware. Zudem war es nett und ansprechend angerichtet.

Insgesamt fühlten wir uns dort richtig wohl, weshalb wir bei der aufmerksamen Bedienung zum Abschluss noch eine frische Minze bestellten.

Unser Fazit: Es muss nicht immer eine riesige Karte sein. Wenn die Qualität (wie z. B. in diesem Fall) stimmt und man sich dort willkommen und wohl fühlt, kommt man bestimmt gerne wieder.

Cafe Mondrian

Kastell 1 a

47441 Moers

Unser Besuch: an einem Sonntag im September 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.