Confiserie Messner in Herne-Wanne

Bisher kannten wir die Confiserie Messner vor allem wegen der dort angebotenen Kuchen, Torten und Pralinen. Sonntags mittags ist der Ladenbereich häufig gut gefüllt mit Kunden und tollen Torten (so zumindest war es regelmäßig vor ein paar Jahren, als wir direkt nebenan gewohnt haben). Laut Internetseite bietet die Confiserie auch Frühstück an, weshalb wir uns auf den Weg dorthin machten. Dass wir dann dort völlig einsam im Cafe sitzen würden, hätten wir vor dem Frühstück nicht gedacht, hinterher hat es uns aber nicht mehr gewundert.

Nach einem kurzen Blick in die Karte waren wir uns sicher, dass das Café auch wirklich Frühstück anbietet.

    

Wir bestellten das Fitness Frühstück für 6,50 € und das Breakfast in Amerika für 8,90 €. Zum Fitness Frühstück sollte es dann aber statt der Tasse Kaffee ein Milchkaffee sein. Die Bedienung, eine schon ältere, sehr bemühte Dame, meinte, dass sie dann mal schauen würde, was zu den Frühstücken dazugehört. Sie hätte ihre Brille nicht auf und würde sonst auch kein Frühstück machen.

Okay, das versprach spannend zu werden 😄

Zunächst brachte sie uns Plastik-Unterlagen, vermutlich zum Schutz der Tischdecke.

Ohne hätte es mir besser gefallen, vor allem wegen der Ei-Reste des vorherigen Nutzers, die noch daran klebten.

Und nun dauerte es etwas mehr als 30 Minuten, bis wir soweit alles auf dem Tisch stehen hatten. In der Zwischenzeit hörten wir die Dame rumsuchen und hantieren und wurden jedes Mal, wenn sie etwas brachte, über den aktuellen Stand informiert: sie bringt gleich noch die Milch; ob auch ein normales Brötchen statt des Roggenbrötchens okay wäre… sonst müsste sie noch rüber in die Bäckerei gehen; jetzt muss sie mal suchen gehen, wo wohl das Müsli ist; ja, stimmt, zum Fitness Frühstück gehört ja eigentlich gar kein Belag, naja, mein Mann könnte ihn ja dann essen  etc.

Von der Menge her war es völlig ausreichend, auch wenn es irgendwie anders als in der Karte angegeben war.

                

Bei der Menge an Butter (einmal zwei und einmal drei große Stücke) hörte ich die ganze Zeit meine Oma sagen: „Butter – Herzensfutter“ 😄

Am interessantesten war dann das Müsli, was sie nach längerem Suchen gefunden hatte: Joghurt mit ein paar Cornflakes – und Papier-Spitzendeckchen😄

Die kleine Kaffeekanne meines Mannes sah zwar putzig aus, war aber so heiß, dass man sie anfangs gar nicht anfassen konnte.

Die Qualität der Produkte war so mäßig. Alles war aus der Packung, die Fleischwurst hatte einen etwas säuerlichen Geschmack (das wollten wir auch nicht näher analysieren), die Brötchen waren typische Bäckerei-Ketten-Ware, das Rührei war wässrig und der Schinken im Rührei extrem salzig und kaum essbar. Der Bedienung selbst konnten wir irgendwie nicht böse sein, sie hat zwar das Rührei „verbrochen“, aber sie hat sich wirklich bemüht (ich hoffe wirklich, dass ich in dem Alter nicht mehr arbeiten muss). Als kleine Entschuldigung für das Durcheinander (wie sie es nannte) brachte sie uns zwischendurch zwei Pralinchen.

Uns stellt sich die Frage, warum das Cafe überhaupt Frühstück anbietet, wenn weder das Personal dafür da ist, noch die passenden Produkte vorrätig sind? Wäre es da nicht geschickter, einfach leckeren Kaffee und Tee anzubieten und dazu ein Stückchen Torte oder Kuchen zu empfehlen? Und da direkt gegenüber eine Bäckerei-Kette seit Kurzem ein umfangreiches Frühstücksangebot hat und auch das direkt gegenüberliegende Hotel gutes Frühstück anbietet, wird der Zulauf bestimmt nicht besser werden.

Confiserie Messner

Eickeler Markt 14

44651 Herne

Unser Besuch: an einem Samstag im August 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.