Der Wolterhof in Gelsenkirchen

Samstagmorgen – und mal wieder Lust auf Frühstück. Nach einem kurzen Telefonat hatten wir einen Tisch im Wolterhof in Gelsenkirchen Resse reserviert. Vor einiger Zeit hatten wir hier mal Kuchen gegessen und waren sehr angetan, da dieser frisch, lecker und selbstgemacht war.

Unser Tisch war weihnachtlich gedeckt. Das Büffet war schon aufgebaut, Kaffee wurde umgehend an den Tisch gebracht. Das Büffet wirkte auf den ersten Blick sehr überschaubar: Brote und Brötchen, ein bisschen Käse, Wustaufschnitt, Rührei, Rindfleischsalat, Kartoffelsalat, Fleischsalat, Gurken und Tomaten. Der Rindfleischsalat schmeckte selbstgemacht, die anderen beiden nach Fertigprodukten.

    

Um die Ecke ging es mit dem süßen Teil weiter: Orangensaft, Nutella, zwei selbstgemachte Marmeladen, Joghurt, Quark, zwei Sorten frischer Obstsalat, Müsli und verschiedene kleine Stückchen Kuchen.

Eigentlich sah alles nach einem Standardfrühstück aus. Doch herausragend waren die Backwaren: sowohl das Brot als auch die Brötchen und der Kuchen waren selbstgemacht und einfach nur lecker. Vor allem eine Sorte Brötchen hat es mir angetan: hergestellt aus einer Art Stutenteig, verfeinert mit ein paar Rosinen und Kräutern waren sie ein außergewöhnlicher Genuss. Alleine beim Geruch lief mir schon das Wasser im Mund zusammen. Sie waren leicht süßlich, aber durch die Kräuter und Gewürze auch etwas herzhaft – zusammen mit dem mit frischen Zutaten verfeinerten Frischkäse waren sie mein Highlight des Frühstücks.

        

Das Personal war ausgesprochen freundlich und aufmerksam und schenkte, obwohl die Kanne auf dem Tisch stand, immer mal Kaffee nach.

Wir waren sehr zufrieden mit unserer Entscheidung hier zu frühstücken. 12,50 € ist trotz einiger Standardprodukte ein angemessener Preis.

Der Wolterhof

Middelicher Straße 194

45892 Gelsenkirchen-Resse

Unser Besuch: an einem Samstag im Dezember 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.