PottKultur in Bochum / Lieferservice

Vor Kurzem fiel mir in Bochum eine Auto-Werbung auf die versprach, dass man sich von PottKultur in Bochum ein Frühstück liefern lassen kann.  Aufgrund des Lockdowns waren zu dem Zeitpunkt noch alle Außen- und Innenbereiche der Restaurants und Cafes geschlossen. Daher klang das ganz interessant.

Zuhause angekommen schauten wir uns direkt mal die Internetseite und auch das Angebot bei Lieferando an,  da die Bestellung nur über diesen Anbieter vorgenommen werden kann. Hier stellten wir fest, dass Lieferungen erst ab 10:15 Uhr erfolgen, was für uns eigentlich etwas zu spät ist, da wir normalerweise nicht so lange schlafen.

Doch Mitte Juni war der große Tag. Am Abend zuvor waren wir zum ersten Mal seit über acht Monaten mit Freunden essen gewesen. Da es – für unsere Verhältnisse – sehr spät geworden war und uns zudem die Impfung noch in den Knochen steckte, überlegten wir uns nach dem Aufstehen, dass das doch der perfekte Tag für eine Bestellung wäre.

Auch wenn wir gerne frühstücken und eigentlich immer Hunger haben 😂hatten wir etwas Mühe, um auf den Mindestbestellwert in Höhe von 25 € zu kommen. Letztlich haben wir uns entschieden für:

– Rührei mit gebratener türkischer Knoblauchwurst und Zwiebeln (zusätzlich mit Gouda); 5,40 €

– Kornspitzbrötchen mit Mett und Zwiebeln; 3,50 €

– Chia-Quinoa Superfood Brötchen mit Tomate, Mozzarella und Pesto, zusätzlich mit Remoulade; 4,40 €

– Cappuccino 0,2 l; 2,90€

– Latte Macchiato 0,4 l; 3,50 €

– Kornspitzbrötchen mit Nutella und Butter; 2,50 €

– Nuss-Nougat-Croissant; 2,10 €

– XL Schoko-Nougat Muffin; 2,40 €

– Copeo Multi-Vitaminsaft 0,2 l; 2,40 €

Wer mitgerechnet hat: insgesamt kamen wir auf 29,20 €.

Besonders gut hat uns die wirklich große Auswahl gefallen. Es werden z. B. auch verschiedene Menüs oder Paninis angeboten. Zudem kann man alles an die eigenen Vorlieben anpassen, unterschiedliche Brötchen aussuchen oder das Rührei pimpen. Hier hatten wir eigentlich gedacht, als wir zusätzlich Gouda dazu bestellten, dass der für das beiliegende Brötchen genutzt werden kann… er wurde aber mit ins Rührei gemacht. Warum man da dann auch z. B. Marmelade oder Nutella auswählen kann, irritiert uns dann aber doch etwas.

Gespannt warteten wir nun auf das Frühstück. Aufgegeben hatten wir unsere Bestellung um 9.40 Uhr. Laut Lieferando sollte unsere Lieferzeit ca. 40 Minuten betragen. Insgesamt mussten wir dann fast eine Stunde warten, was aber für uns okay und auch verständlich war, da zu der Zeit vermutlich viele bestellen.

Irgendwann klingelte ein netter junger Mann. Die Bezahlung hatten wir per Paypal vorgenommen, so dass die Übergabe der großen Papiertüte (und des Trinkgelds) zügig vonstatten ging.

Wir machten uns ans auspacken.

Jedes Teil war extra verpackt. Alles machte schon beim Auspacken einen frischen Eindruck. Die Kaffee-Getränke waren in typischen Take-away-Bechern, wobei aber zusätzlich noch eine Folie unter dem Deckel war. Somit waren beide Becher noch voll, während der Inhalt  überraschend warm war (immerhin sind es vom Lokal bis zu uns ca. 15 Minuten Fahrzeit). Auch das Rührei war noch schön warm. Selbst an Besteck für das Rührei war gedacht worden, ebenso an kleine Tütchen mit Salz und Pfeffer.

Uns hat das Frühstück mit all seinen Bestandteilen gut geschmeckt. Die Brötchen waren frisch und auch gut belegt, Cappuccino und Latte Macchiato waren lecker, ebenso das Rührei, der Muffin und das Croissant. Die Auswahl lässt beim Bestellen kaum Wünsche offen, lediglich der Mindestbestellwert von 25 Euro kann einen vor eine kleine Herausforderung stellen.

Wir sind gespannt, ob dieses Angebot auch über die Corona-Zeit hinaus Bestand haben wird und können uns gut vorstellen, das ein oder andere Mal wieder dort zu bestellen.

Unsere Bewertung: 4 von 5 Kaffeetassen

PottKultur

Herner Straße 3

44787 Bochum

www.pottkultur.de

Unser Frühstück: an einem Sonntag im Juni 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.