Raststätte Hünxe Ost an der A3 (Fahrtrichtung Antwerpen)

Was macht man bloß an einem freien Samstag? Also wir haben uns für einen Markthallen-Besuch entschieden – in Rotterdam 😂 Losgefahren sind wir mit der Absicht, unterwegs an einer Raststätte was kleines zu frühstücken. Was wir dann aber an der Raststätte Hünxe Ost an der A3 vorgefunden haben, haben wir so nicht erwartet.

Als wir die Raststätte Marché betraten, wunderten wir uns ein wenig, dass es so leer war (obwohl der Parkplatz komplett mit LKWs zugestellt war). Allerdings waren wir auch – für ein Raststättenfrühstück – verhältnismäßig spät dran (10.15 Uhr; Frühstück sollte es dort bis 10.30 Uhr geben). Begrüßt wurden wir von einem Schild, auf dem stand, dass die verwendeten Produkte allesamt frisch und regional wären. Jaja, ist klar – und das an einer Raststätte 🙄

Okay, wir wurden eines Besseren belehrt. Als erstes fiel uns ein wirklich sehr aufwändig gestaltetes schönes Hexenhaus auf.

img_0240

Direkt daneben begann das Frühstücksbüffet. Dort gab es alles, was man sich nur für ein Frühstück wünschen kann: Brötchen, Brot, Butter, Marmelade, Honig, Nutella, Müsli und Cornflakes, frisch geschnittenes Obst, verschiedene Wurst- und Käse-Sorten, Schinken, aber auch Rührei, das nach den eigenen Wünschen zubereitet wurde: mit Paprika, Zwiebeln, Tomaten, Schinken etc.

img_0244    img_0243

Mit den Getränken ging es dann auf der anderen Seite weiter. Hier überraschte uns zum einen, dass es frischen Tee gab, zum anderen aber auch die Saft-Auswahl in kleinen Flaschen (ca. 10 verschiedene Sorten), wobei die tatsächlich von einem regionalen Anbieter war (Privatkelterei van Nahmen in Hamminkeln). Alternativ gab es auch frisch gepresste Fruchtsäfte (Orangensaft oder Grapefruit-Bananen-Orangensaft).

img_0246    img_0242    img_0245    img_0251

Wir haben uns für Brötchen mit Belag, 1 x Rührei, zwei Säften und zwei Milchkaffee entschieden (diese wurde frisch zubereitet und sind nicht mit den an Raststätten oft üblichen Automaten-Getränken vergleichbar). Beim Rührei hatten wir einen kleinen Kritkpunkt: aufgrund der Kürze der Zubereitungszeit waren nicht alle Zutaten heiß geworden.

img_0248

Bezahlt haben wir 20,30 €. Das ist zwar nicht billig, doch von einer Raststätte erwarte ich auch keine Kampfpreise. Nicht erwartet hatten wir zum einen eine solche Auswahl und Qualität, zum anderen aber auch nicht die wirklich ansehnliche Gestaltung des Frühstücksbereichs.

img_0247

Wenn wir uns mal wieder auf den Weg zur Markthalle in Rotterdam machen oder auf einer unserer vielen Fahrten an der Raststätte Hünxe vorbeikommen, werden wir bestimmt wieder anhalten 😊

Raststätte Hünxe Ost (A3, Fahrtrichtung Antwerpen)

Gansenbergweg 60

46569 Hünxe

Unser Besuch: an einem Samstag im November 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.