Stadtcafe Muth in Duisburg

Hungrig und in Begleitung eines Freundes haben wir uns auf den Weg nach Duisburg ins Stadtcafe Muth gemacht. Begrüßt wurden wir von einer freundlichen Bedienung. Im Cafe hatten wir die freie Auswahl, was den Tisch anging, da wir pünktlich um 9 vor Ort waren.

    

Durch einige Bewertungen im Internet hatten wir bereits im Vorfeld den Eindruck gewonnen, dass vorwiegend ältere Gäste das Cafe besuchen. Dies bestätigte sich bei einem Blick in den Gastraum: Spitzendeckchen, gediegene Farben und nette Blümchen auf den Tischen und Fensterbänken.

Die Bedienung brachte uns die kleine Speisekarte.

    

Sie teilte uns kurz mit, was das in der Karte aufgeführte Hausfrühstück beinhaltet: Brot- und Brötchenkorb, gemischtem Aufschnitt, etwas süßem Belag und Kaffee (pro Person 8 €, mit Frühstücksei 8,50 €). Nach kurzem Überlegen entschieden wir uns alle dafür, wobei mein Mann sich zusätzlich noch zwei Spiegeleier bestellte.

Die Bedienung bot uns an den Kaffee bereits vorher zu bringen, was wir dankend annahmen.

Dieser wurde serviert in kleinen Kännchen und mit Blümchen-Tassen – in der heutigen Zeit ist das für jüngere Leute (ja, da zähle ich uns noch dazu 😉) ein wenig gewöhnungsbedürftig 😁Dem Geschmack hat es aber nicht geschadet (laut Karte war es ja auch „Qualitätskaffee Jacobs Cafe“).

Kurze Zeit später wurde das Frühstück gebracht.

    

Wirklich hervorzuheben waren nur die leckeren frischen Brötchen. Der Belag war Standard, die Marmelade und der Honig abgepackt. Etwas ungewöhnlich war das kleine Döschen mit Rübenkraut, was aber vermutlich auch dem eher älteren Publikum geschuldet ist, von denen zwischenzeitlich auch einige eingetroffen waren.

Die Menge war für uns drei absolut ausreichend, wobei die Bedienung uns auch angeboten hatte bei Bedarf nochmal aufzufüllen.

Insgesamt war das Frühstück okay, aber nichts Außergewöhnliches. Wenn man ganz in Ruhe abseits von Trubel und neumodischem Schnickschnack frühstücken möchte, ist ein Besuch jedoch empfehlenswert 😉

Stadtcafe Muth

Königstraße 128

47178 Duisburg

Unser Besuch: an einem Sonntag im November 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.